Spritzputz

Der Ursprung des Spritzputzes liegt im 18. Jahrhundert. Ähnlich dem Besenputz gibt es auch beim Spritzputz verschiedene Unterformen. Diese sind abhängig davon, wie der Putz aufgetragen wird. Unterschieden wird hier zwischen einem Kellenspritzputz, Leierspritzputz oder Besenspritzputz. Darüber hinaus gibt es verschiedene Mischverhältnisse.

Um den Putz an die Wand zu bringen, wird er zunächst mit einer Putzleier oder Förderpumpe vorgespritzt. Danach wird die zweite Putzschicht auf die noch feuchte erste Schicht aufgebracht. Dieser Vorgang wird so oft wiederholt, bis die gewünschte Putzstärke und -struktur erreicht ist.