Reibeputz

Geriebene Putzstrukturen gibt es als Struktur- oder Rillenputze. Der Reibeputz wird in Kornstärke auf den Untergrund aufgetragen und unter Verwendung eines Holzreibebretts oder Kunststoffglätters strukturiert. Die Strukturtiefe ist abhängig von der Kornstärke und kann durch unterschiedliche Reibebewegungen verschiedene Oberflächen erzeugen.

Eine gleichmäßige Reibeoberfläche wird bei der Verwendung von kleinkörnigen Zuschlagstoffen erzielt. Bei der Verwendung von kleinkörnigen sowie anteilig größeren, gerundeten Zuschlägen kann eine Rillen- oder Wurmoberfläche erzielt werden, die aus kurzen, kreisförmigen Reibebewegungen des frischen Putzes entsteht. Durch die unterschiedlichen Korngrößen werden die charakteristischen Vertiefungen hinterlassen.